< zurück zum Berufelexikon

Sachbearbeiter (m/w/d)

Sachbearbeiter ist streng genommen eine Bezeichnung für viele unterschiedliche Jobs in verschiedenen Branchen wie Fachbereichen. Dennoch haben alle Sachbearbeiter eines gemeinsam: Sie sind mit der Bearbeitung von bestimmten Fragen und Fällen vertraut und finden dafür die passende Lösung.

Welche Aufgaben hat ein Sachbearbeiter?

Sachbearbeiter beschäftigen sich mit der Bearbeitung eines bestimmten Sachverhalts. Das kann zum Beispiel das Ausstellen und Verwalten von Kundenrechnungen sein, das Führen und Bearbeiten der internen Urlaubsplanung oder die Schadensachbearbeitung bei einer Versicherung. Zu den grundlegenden Aufgaben, die jeder Sachbearbeiter ausführt, gehören Büroarbeiten und Verwaltungsarbeiten. Das schließt das Sammeln, Analysieren sowie Organisieren von Informationen ein. Menschen in diesem Beruf bearbeiten Kundenaufträge, prüfen Rechnungen und befassen sich auch mit der Angebotserstellung oder internen Abläufen. So sind die Stammdatenpflege sowie die Korrespondenz mit Mitarbeitern sowie Kunden über unterschiedliche Kanäle, wie etwa Telefon oder E-Mail, Teil des Aufgabenbereichs. Weiterhin ist dieses Berufsbild mit Textverarbeitung und den entsprechenden Textverarbeitungsprogrammen vertraut. Die genaue Aufgabenstellung hängt von der Branche und dem jeweiligen Sachgebiet ab.

Welche Ausbildung bzw. Studium wird benötigt?

Voraussetzung für diesen Beruf ist eine duale Ausbildung im kaufmännischen Bereich, die insgesamt 3,5 Jahre dauert. Wenn man ähnliche Qualifikationen besitzt und zuvor zum Beispiel als Kaufmännischer Assistent, Büroassistent, Wirtschaftsassistent oder Bürofachkraft gearbeitet hat, kann man als Quereinsteiger die fehlenden Qualifikationen erlernen. Der Quereinstieg gelingt dann durch Fortbildungen als auch durch die Einarbeitungsphase.

Welche Kompetenzen benötigt ein Sachbearbeiter / welche weiteren Anforderungen werden gestellt?

Zu den Grundvoraussetzungen gehören eine analytische Denkweise sowie Konzentrationsfähigkeit, da diese Berufsgruppe sich mit wiederkehrenden Aufgaben befasst. Außerdem besitzen Menschen in diesem Beruf Organisationtalent, arbeiten selbstständig und sind höchst zuverlässig. Diese Berufsgruppe ist zudem kommunikativ, besitzt Betriebswirtschaftskenntnisse und weist fundiertes Wissen über den spezialisierten Bereich, in dem sie arbeitet, auf. Weiterhin sind Computer-Fähigkeiten wie etwa MS Office wichtig. Sichere Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt, Fremdsprachen gerne gesehen. Je nach Spezialisierung kommen weitere Anforderungen und Erwartungen hinzu. Zum Beispiel sind in der Auftragsabwicklung Kenntnisse über ERP-Systeme notwendig. Arbeitet man hingegen im grenzüberschreitenden Handel, sind Kenntnisse über Außenhandelsprozesse wie Zollformalitäten erforderlich.

Wo arbeitet ein Sachbearbeiter (Einsatzorte und -bereiche)?

Der Einsatzbereich ist vielfältig und wird in nahezu allen Branchen und Wirtschaftsbereichen gebraucht, weshalb Unternehmen unabhängig von ihrer Größe als potenzielle Arbeitgeber in Frage kommen. Dieses Berufsbild arbeitet als Angestellter, meist in mittleren Positionen. Zudem ist man sowohl im Innen- als auch Außendienst bei Betrieben tätig. Mögliche Abteilungen können die Personalabteilung, der Vertrieb, die Buchhaltung, das Qualitätsmanagement oder die Auftragsabwicklung sein. Je nach Spezialisierung finden sich Arbeitgeber unter anderem in Industrie, Handel, öffentlicher Verwaltung, Finanzdienstleistungsunternehmen, Kreditinstituten, Jobcentern, Versicherungen, Unternehmensberatungen, Steuergesellschaften, Anwaltskanzleien, Hotellerie oder Logistik-Unternehmen. Und damit ist die Aufzählung noch lange nicht vollzählig.

Gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung / des Aufstiegs?

Möchte man in der Karriereleiter aufsteigen bietet sich zum Beispiel ein Studium in Betriebswirtschaftslehre, Business Administration oder Public Management an, um anschließend in Führungspositionen oder im gehobenen Dienst zu arbeiten.

Synonyme für das Berufsbild, ähnliche bzw. ältere Bezeichnungen

Ähnliche Bezeichnungen sind der Berichterstatter, der Betreuer oder der Referent. Spezialisierungen können beispielsweise der Kreditsachbearbeiter, der Sachbearbeiter Logistik, der Personalsachbearbeiter, der EDV-Sachbearbeiter, der Dokumentensachbearbeiter oder der Versicherungssachbearbeiter sein. Weitere Beispiele sind auch der Assistent Rechnungswesen und der Assistent Controlling. Zu ähnlichen Berufen zählt ebenso der Buchhalter.

Sind Sie Sachbearbeiter (w/m/d) und wollen sich nun neu beruflich orientieren? Kein Problem, wir beraten Sie ausführlich, diskret und außerhalb Ihrer Arbeitszeiten und helfen Ihnen Ihre berufliche Karriere voranzutreiben!

Die meistgesuchten Jobs

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Gendererklärung Kontakt aufnehmen Initiativ bewerben Job finden