< zurück zum Berufelexikon

Werkzeugmechaniker (m/w)

Als Werkzeugmechaniker fertigt man Werkzeuge für die industrielle Serienproduktion an. Das können Stanzwerkzeuge, Biegevorrichtungen oder Gieß- und Spritzgussformen sein. Auch Metall- oder Kunststoffteile werden von ihnen hergestellt.

Welche Aufgaben hat ein Werkzeugmechaniker?

Bohren, Fräsen und Hämmern sind alles Aufgaben, die ein Werkzeugmechaniker machen muss, um die vom Kunden gewünschten Werkzeuge herzustellen. Auch das Einsetzen und ggf. selbst Programmieren einer CNC-gesteuerten Werkzeugmaschine gehört zu den Aufgaben eines Werkzeugmechanikers genauso wie das Reparieren von beschädigten Werkzeugteilen.

Welche Ausbildung bzw. Studium wird benötigt?

Es wird eine 3 jährige Ausbildung benötigt, um diesen Beruf auszuführen. In den meisten Fällen wird die Berufsausbildung im dualen System mit Betrieb und Schule angeboten.

Welche Kompetenzen benötigt ein Werkzeugmechaniker /  welche weiteren Anforderungen werden gestellt?

Handwerkliches Geschick und Sorgfalt beim Anfertigen von Werkstücken ist genauso wichtig für einen Werkzeugmechaniker, wie gewisse mathematische und pyhsikalische Grundkenntnisse. 

Wo arbeitet ein Werkzeugmechaniker (Einsatzorte und –bereiche)?

In Werkzeugbaubetrieben oder im Werkzeugmaschinenbau. 

Gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung / des Aufstiegs?

Es  besteht die Möglichkeit zur Weiterbildung zum Industriemeister (m/w). Auch ein Studium in der Fachrichtung "Maschinenbau" oder "Prozessoptimierung " ist möglich. 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen...
Verstanden
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen