ANTI-STRESS
Vorbeugende Maßnahmen und Büro-Fitness

August 2016
Autor: Corinne Anderer


ANTI-STRESS

Vorbeugende Maßnahmen und Büro-Fitness

Bei Stress greifen Männer gerne mal zu einem Glas Bier, Frauen dagegen eher zur Tafel Schokolade. Unser Alltag wird immer hektischer, der Ausgleich immer geringer. Doch dauerhafter Stress kann deutlich weitreichendere Auswirkungen als ein paar Speckröllchen haben. So können Herz und Gefäße Schaden nehmen oder Migräne und Magenprobleme verursacht werden.

Stress vorbeugen können Sie z.B. indem Sie Entspannungstechniken wie progressive Muskelentspannung, autogenes Training oder Yoga, praktizieren. 
Sich etwas zu gönnen gehört natürlich auch zu der Erholungsphase nach einer Anstrengung. Wie praktisch, dass Kochen oder Backen eine perfekte Beschäftigung ist, um Stress abzubauen. Das Arbeiten in der Küche beschäftigt uns, ohne uns zu überfordern. Bestimmte Tätigkeiten wie beispielsweise Gemüse schneiden haben außerdem eine beruhigende Wirkung. Das selbst zubereitete Menü dann im Anschluss in Ruhe zu genießen ist die perfekte Möglichkeit, um alle Gedanken los zu lassen.
Kalium, Magnesium und VitaminB sind bei Stress besonders empfehlenswert. Deshalb sollten Sie Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Banane, Brokkoli, Trockenobst, Milchprodukte, Nüsse und Eier verzehren.

Bei Ihnen ist es schon zu spät für vorbeugende Maßnahmen? 
Dann trinken Sie erst mal eine Tasse Tee. Grüner Tee enthält das Eiweiß L-Theanin, das stimmungsaufhellend und konzentrationsfördernd wirkt. Schon eine Tasse hilft dabei, Stresssituationen besser zu meistern, denn der Botenstoff GABA wirkt zusätzlich entspannend und lindert Nervosität.

Kopf neigen

Am effektivsten wird der Stress allerdings durch Ausdauersportarten wie z.B. Joggen oder Schwimmen abgebaut. Aber auch ein Spaziergang genügt, um etwas gegen den Stress zu tun und das Wohlbefinden zu steigern. 

Übungen im Sitzen

Wer Schwierigkeiten hat, den inneren Schweinehund zu überwinden, kann es mit einem Schrittzähler versuchen. Schon 5.000 Schritte am Tag genügen, um das Wohlbefinden deutlich zu steigern.
Tipp! Nehmen Sie morgen doch einfach die Treppe anstatt den Aufzug.

Wer den ganzen Tag vor dem Bildschirm sitzt, hat oft Beschwerden, die durch stressige Situationen noch verschlimmert werden. Vor allem Rücken, Schultern und Kopf sind betroffen. Wer regelmäßig einige Übungen macht, kann die Schmerzen lindern. 

Ein paar dieser Übungen, die Sie ohne viel Aufwand zwischendurch machen können, haben wir Ihnen hier bildlich dargestellt.

Und zum Abschluss noch eine einfache Aufgabe:

Lachen Sie doch mal laut und herzhaft!

Auch wenn es dafür keinen bestimmten Grund gibt wird durch Lachen das Glückshormon Serotonin freigesetzt und somit Stress abgebaut.

:-D


 

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen...
Verstanden
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen