Drei weitere Branchenzuschläge ab 01.04. in Kraft

April 2013
Autor: Carola Schneider


Neue Branchenzuschlags-Tarifverträge ab 01.04.2013Seit 1. April gibt es Branchenzuschläge für Zeitarbeitnehmer im Einsatz in drei weiteren Branchen: Textil/Bekleidung, Holz/Kunststoff und im Schienenverkehrsbereich.

Damit können sich jetzt Zeitarbeitnehmer aus insgesamt sieben großen Branchen über eine stufenweise Lohnerhöhung je nach Einsatzdauer bis zur Angleichung an den Lohn der Stammbelegschaft im jeweiligen Einsatzunternehmen freuen. Bereits seit 01.11.2012 gelten die Branchenzuschläge in der Metall- und Elektro- sowie chemischen Industrie und zum 01.01.2013 sind die Branchenzuschläge für Unternehmen der Kunststoff- sowie Kautschukindustrie eingeführt worden.

Wir haben GMW-Geschäftsführerin Nicole Munk dazu drei kurze Fragen gestellt:

Dürfen sich denn jetzt alle GMW-Mitarbeiter, die in einer der genannten Branchen eingesetzt sind, über eine Lohnerhöhung freuen?
Nicole Munk: Ziel der Branchenzuschläge ist es ja, eine Lohngerechtigkeit zwischen Zeitarbeitnehmern und der jeweiligen Stammbelegschaft herzustellen. Wer also zum Beispiel in einem Textil-Unternehmen als Zeitarbeitnehmer eingesetzt ist, soll in etwa gleich viel verdienen wie der Stammmitarbeiter, der die gleichen Aufgaben hat und gleich qualifiziert ist. Branchenzuschläge gibt es also für alle GMW-Mitarbeiter, bei denen es bisher einen größeren Lohnunterschied gab. Schön ist: Wir haben in den letzten Monaten bei den schon eingeführten Branchenzuschlägen immer wieder auch festgestellt, dass viele unserer Mitarbeiter bereits vor der Einführung der Branchenzuschläge genauso gut wie die Stammmitarbeiter bezahlt wurden.

Bekommen GMW-Mitarbeiter, die im Bereich Textil/Bekleidung oder Holz/Kunststoff eingesetzt sind, jetzt gleich ab dem 1. April mehr Lohn?
Nicole Munk: Die Branchenzuschläge führen zu einer stufenweisen Lohnerhöhung, je länger ein GMW-Mitarbeiter im gleichen Betrieb eingesetzt ist und damit auch je besser er eingearbeitet ist. Konkret greift die erste Branchenzuschlags-Stufe nach 6 Wochen Einsatzdauer, die zweite nach 3 Monaten usw. Wer also am 1. April schon länger als 6 Wochen im gleichen Unternehmen aus dem Bereich Textil/Bekleidung oder Holz/Kunststoff eingesetzt ist, der erreicht gleich die erste Branchenzuschlags-Stufe; alle anderen müssen sich noch etwas gedulden. 

Müssen GMW-Mitarbeiter irgendetwas beantragen o.ä., um die Branchenzuschläge zu erhalten?
Nicole Munk: Unsere Mitarbeiter müssen sich bei den Branchenzuschlägen um nichts kümmern: Die Branchenzuschläge sind in Tarifverträgen festgelegt, die GMW voll anwendet. In den Arbeitsverträgen der GMW-Mitarbeiter wird auch auf diese Tarifverträge verwiesen. Wir prüfen bei jedem Einsatz immer automatisch, zu welcher Branche das Unternehmen gehört und zahlen dann anfallende Zuschläge ebenfalls automatisch mit dem "normalen Grundlohn" aus. Vor einem Einsatzwechsel besprechen unsere Disponenten alle Details des neuen Einsatzes mit dem Mitarbeiter und dazu gehört natürlich auch das Thema Branchenzuschläge.

Übrigens: In den nächsten Monaten treten die Branchenzuschläge auch noch für weitere Branchen in Kraft: ab 01.05. bei Einsätzen in der Papier- und Pappe-Industrie und ab 01.07. für gewerbliche Zeitarbeitnehmer, die in der Druckindustrie eingesetzt sind.

 

>> Weitere Informationen für GMW-Mitarbeiter und -Bewerber hier online.
>> Weitere Informationen für GMW-Kunden hier online.

Außerdem erhalten Sie Informationen im persönlichen Gespräch bei Ihrer GMW-Niederlassung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Ansprechpartner.


Hinweis zum Artikel: GMW heißt jetzt SYNERGIE.
Seit 2011 gehört GMW zur internationalen SYNERGIE-Gruppe und hat in 2014 auch deren Namen übernommen. Seitdem firmiert das Unternehmen als SYNERGIE Personal Deutschland GmbH. Lesen Sie hier mehr dazu.

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

nach oben
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen