GMW unterstützt erneut "Hänsel+Gretel"

Januar 2013
Autor: Carola Schneider


Starke und selbstbewusste Kinder und eine Gesellschaft mit mehr Kinderbewusstsein – das sind die Ziele von „Hänsel+Gretel“.

Zur Unterstützung dieser Arbeit hat die GMW Personaldienstleistungen GmbH jetzt erneut 5.000 Euro an die Stiftung gespendet. Bereits im letzten Jahr hatten die GMW-Mitarbeiter das Projekt ausgewählt und GMW hat die Stiftung finanziell unterstützt und auch im Rahmen der Veranstaltung "Benefizkultur" ein ganz besonderes Ei zu Ostern erhalten.

Seit über 15 Jahren setzt sich „Hänsel+Gretel“ dafür ein, den Missbrauch von Kindern zu verhindern und missbrauchten Kindern die benötigte Hilfe zukommen zu lassen. „Hänsel + Gretel leistet sehr wertvolle Arbeit bei uns in der Region und darüber hinaus“, so Nicole Munk, GMW-Geschäftsführerin. „Deshalb haben wir die Organisation bereits im vergangenen Jahr unterstützt und setzen dieses Engagement jetzt gerne fort.“ Mit ihrer Beteiligung an der jährlichen Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ setze sich GMW auch für bedürftige Kinder in anderen Regionen der Welt ein, aber auch „vor der eigenen Haustür“ gebe es noch einiges zu verbessern. Als in der Region verwurzeltes, familiengeführtes Unternehmen wolle die GMW den Menschen hier etwas zurückgeben und in sinnvolle Projekte investieren.

Der Scheck wurde in den Räumlichkeiten der GMW an Jerome Braun, Geschäftsführer von „Hänsel + Gretel“ übergeben. „Unsere vielen Projekte für Kinderschutz und mehr Kinderbewusstsein sind nur möglich durch Unternehmen, die Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen, wie die GMW“, so Jerome Braun. In über 300 Projekten engagiert sich die Karlsruher Stiftung aktuell, darunter beispielsweise das bekannteste Projekt „Notinsel“, an dem sich in fast 200 Städten mehr als 15.000 Ladengeschäfte beteiligen und Kindern einen sicheren Zufluchtsort bieten. Erstmals hat die Stiftung in 2012 auch den „Tag des Kinderbewusstseins“ ausgerufen.

„Wir wollten ein Projekt langfristig fördern, hinter dem wir als Unternehmen und unsere Mitarbeiter stehen und das wir für wichtig erachten“, so Munk weiter. „Wir hoffen, dass mit unserer Spende zum Schutz vieler Kinder beigetragen wird, und dazu, dass Erwachsene die Welt ein bisschen mehr aus Kinderaugen sehen.“

GMW-Geschäftsführerin Nicole Munk übergibt eine Spende an die Stiftung "Hänsel+Gretel"GMW-Geschäftsführerin Nicole Munk übergibt die Spende an Jerome Braun, den Geschäftsführer der Stiftung "Hänsel+Gretel"

 


Hinweis zum Artikel: GMW heißt jetzt SYNERGIE.
Seit 2011 gehört GMW zur internationalen SYNERGIE-Gruppe und hat in 2014 auch deren Namen übernommen. Seitdem firmiert das Unternehmen als SYNERGIE Personal Deutschland GmbH. Lesen Sie hier mehr dazu.

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

nach oben
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen