Lebenslauf erstellen - Wichtiges Kernstück Ihrer Bewerbung

September 2016
Autor: Michael Haitz


Aufbau LebenslaufDer Lebenslauf (auch "CV" = Curriculum Vitae) ist das Kernstück jeder Bewerbung. Er sieht zunächst aus, wie eine nüchterne Auflistung aller Fakten, aber aus dem Lebenslauf kann ein Personaler alles Wichtige über Sie erfahren. Aus dem Lebenslauf kann er im Prinzip relativ schnell entnehmen, ob Sie für die gewünschte Stelle geeignet sind.

Auch deshalb geht der Trend, auch bei SYNERGIE, zu vereinfachten Bewerbungsprozessen. Statt dicken Stößen an Papier, die der Bewerber mühsam zusammenträgt, wird oft im ersten Schritt als grober Eindruck "nur" ein aussagekräftiger Lebenslauf verlangt. Und erst bei gegenseitigem Interesse werden zusätzliche Dokumente zu den einzelnen Informationen im Lebenslauf abgefragt.

Das ist wichtig für Ihren aussagekräftigen Lebenslauf:

(Berufliche) Stationen

Listen Sie im Lebenslauf chronologisch Ihren Werdegang auf. Ob sie dabei mit der aktuellsten oder mit der ältesten Station beginnen, ist nicht so entscheidend. Hauptsache, die Reihenfolge im Lebenslauf ist chronologisch.


Beispiel Visual CVKeine Lücken

Lassen Sie nichts aus! Ein erfahrener Personaler entdeckt die Lücke im Lebenslauf auf den ersten Blick. Es lohnt sich also nicht, Zeiten unter den Tisch fallen zu lassen. Listen Sie mögliche „Fehlzeiten" auf und versuchen Sie sie kurz zu erklären. Eventuell können Sie auch im Anschreiben nochmals darauf eingehen.

Heutzutage genutzte Bewerber Management Software, wie sie zum Beispiel auch SYNERGIE einsetzt, visualisiert den Lebenslauf und zeigt auf den ersten Blick mögliche Lücken auf - wie die Grafik hier beispielhaft zeigt.

Wichtige Details

Beschreiben Sie die Tätigkeiten an den einzelnen Stationen in Ihrem Lebenslauf kurz. Nutzen Sie den Lebenslauf, um nicht nur Job-Bezeichnung und Firma aufzuschreiben, sondern auf Aufgabenbereiche einzugehen und damit letztlich Ihre Eignung zu beweisen.

Diese können Sie ggf. auch je nach gewünschter Stelle etwas anpassen und auf die Schwerpunkt-Anforderungen aus der Stelle eingehen. 

Unnötiges weg lassen

Auf welcher Grundschule Sie waren, interessiert meistens ebenso wenig wie die exakte Aufzählung aller 15 Weiterbildungen in Word. Lassen Sie in Ihrem Lebenslauf Unnötiges weg und fassen sie anderes zusammen. Auch der Beruf der Eltern interessiert höchstens bei Berufseinsteigern direkt nach dem Studium oder Schulabschluss - wenn überhaupt.

Persönliche Angaben

Überlegen Sie, welche persönlichen Angaben Sie in Ihrem Lebenslauf machen möchten. Name, Wohnort, vollständige Kontaktdaten (!) mit Telefon und E-Mail-Adresse und auch Geburtsdatum sind natürlich Standard.

Angaben zu Ihrer persönlichen Lebenssituation im Lebenslauf (wie "verheiratet" oder Anzahl und Alter der Kinder) geben Ihrem möglichen künftigen Arbeitgeber Rückschlüsse aus seinen Erfahrungen mit anderen Kandidaten in ähnlichem Lebensumfeld. Wenn Sie Vermutungen entgegen wirken wollen, kommunizieren Sie Rahmenbedingungen aktiv: Wenn Sie im Lebenslauf z.B. (jüngere) Kinder aufführen, weisen Sie z.B. darauf hin, dass sie eine Kinderbetreuung haben und entsprechend flexibel bei den Arbeitszeiten sind (falls dem so ist). Übrigens: Verschweigen solcher Angaben im Lebenslauf erscheint auf den ersten Blick verlockend, um eine Stelle zu bekommen, bereitet dann aber später im Arbeitsverhältnis Probleme.

Setzen Sie also auf Offenheit - und das nicht nur im Lebenslauf!

Ihre Kenntnisse und Fertigkeiten

Ob Sprachkenntnisse, EDV-Kenntnisse oder spezielle für Ihr Berufsbild relevante Fertigkeiten, Scheine oder ähnliches: Im Lebenslauf schätzen Sie Ihre Fähigkeiten selbst ein. In der Regel unterteilt man dabei z.B. in "Grundkenntnisse", "erweitere Kenntnisse" und "Experten Kenntnisse" oder stellt die Tiefe der Fähigkeit grafisch, z.B. mit Sternchen, dar.

Wichtig: Überlegen Sie zu in jeder in der Stellenausschreibung formulierten Anforderung, ob Sie darin Kenntnisse aufweisen und diese in Ihrem Lebenslauf benennen können.

Auch wichtig: bleiben Sie ehrlich! (Das gilt natürlich für den ganzen Lebenslauf). Wenn Sie im Lebenslauf "Verhandlungssichere Englischkenntnisse" angeben, wird Ihr Gegenüber im Vorstellungsgespräch das im Zweifel testen.

Hobbys

Beliebige Hobbys wie "lesen" und "ins Kino gehen" sind in einem Lebenslauf nicht unbedingt hilfreich. Sind Sie aber ehrenamtlich engagiert oder Teil einer Fußballmannschaft, dann kann das je nach Job relevant sein und sollte im Lebenslauf aufgeführt werden.

Prinzipiell machen Sie (echte) Hobbys für die Personaler interessanter und stellen einen persönlichen Bezug her. Sinnvoll sind sie aber in erster Linie im Lebenslauf, wenn es echte Hobbys und Leidenschaften sind oder wenn Sie einen Bezug zu ihrem künftigen Job haben.

Bewerbung erstellenFoto - ja oder nein?

Üblicherweise enthält der Lebenslauf, oder ein zusätzliches Deckblatt in Ihren Bewerbungsunterlagen, ein Foto von Ihnen. Auch wenn in den letzten Jahren immer wieder anonymisierte Bewerbungen im Gespräch waren, haben sich Bewerbungen ohne Foto bislang in Deutschland nicht durchgesetzt.

Ein sympathisches Foto im Lebenslauf kann außerdem zusätzlich überzeugend sein und den Personaler begeistern. Verwenden Sie aber auf jeden Fall ein professionell erstelltes Foto (kein Freizeitbild!), auf dem Sie gekleidet sind wie künftig in Ihrem möglichen neuen Job.

Und: Lächeln hilft ;-)

Bunt oder nüchtern

Auch beim Lebenslauf gilt: Form follows function. In erster Linie muss Ihr Lebenslauf alle wichtigen Informationen enthalten und diese übersichtlich dargestellt sein. Je nach Dauer Ihrer bisherigen beruflichen Laufbahn sollte ein Lebenslauf maximal ein bis drei Seiten umfassen.

Wie Sie Ihren Lebenslauf optisch gestalten möchten, bleibt dabei ganz Ihnen überlassen. Die Gestaltung sagt dabei am meisten etwas über Sie und Ihre Persönlichkeit aus und sollte zu Ihnen (und Ihrem Wunsch-Job) passen.

Völlig verzichtet wird auf größere grafische Umsetzungen bei der Verwendung Ihres Lebenslaufes aus den Sozialen Netzwerken XING oder LinkedIn: Immer mehr Unternehmen, auch SYNERGIE, bieten eine einfache und schnelle Möglichkeit der Bewerbung an, in dem Bewerber einfach den Link zu ihrem XING Profil eingeben können. Aus den dort vorhandenen Daten wird dann quasi ein Lebenslauf erzeugt. Wichtig ist natürlich dabei, dass Ihr Profil entsprechend gepflegt ist.

Und noch ein Tipp zum Schluss

Mit dem Tool lebenslauf.com können Sie sich ganz einfach Ihren PDF-Lebenslauf aus Ihrem XING Profil erstellen lassen, wenn Sie doch noch ein bisschen mitgestalten möchten.

>> Weitere Bewerbungstipps in unserem Blog
>> Bewerbung Vorlage: Finden Sie Infos zu Muster und Vorlagen
>> Tipps zum Lebenslauf gleich ausprobieren und auf passende Stelle in unserer Jobbörse bewerben

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen...
Verstanden
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen