Neuer Tarifabschluss in der Zeitarbeit

September 2013
Autor: Carola Schneider


Die über 1.300 bei GMW beschäftigten Zeitarbeitnehmer erhalten ab dem 1.1.2014 eine Lohnerhöhung.

Das ist das Ergebnis der gerade beendeten Tarifverhandlungen. Die Arbeitgeberverbände der Zeitarbeit, iGZ und BAP, haben in den letzten Monaten mit den DGB-Gewerkschaften verhandelt, um einen Folge-Tarifvertrag abzuschließen. Der seit 2010 gültige Tarifvertrag endet am 31.10.2013.

Seit heute liegt das Ergebnis vor: Es wird zum 01.01.2014 eine Tariferhöhung um 3,8% (Westdeutschland) geben. „Damit haben wir in der Zeitarbeit das eingeführt, was die Politiker im Wahlkampf derzeit debattieren“, so GMW-Geschäftsführerin Nicole Munk. „Ab nächstem Jahr werden wir für Zeitarbeitnehmer einen "Mindestlohn" von 8,50 Euro haben.“ Dieser Stundenlohn gilt in der Entgeltgruppe 1, also für un- und angelernte Mitarbeiter. Qualifizierte Fachkräfte oder Akademiker verdienen deutlich mehr. „In Kombination mit den bereits im letzten Jahr eingeführten Branchenzuschlägen haben wir ein stimmiges Lohnmodell in der Zeitarbeit, das einerseits weiterhin einen guten Mindeststandard sichert und andererseits zur Lohnangleichung zwischen Stammbelegschaft und Zeitarbeitnehmern führt“, so Munk weiter. Weitere Tariferhöhungen folgen zum 01.04.2015 und zum 01.06.2016. Der Tarifvertrag wird bis Ende 2016 gelten und gibt so eine langfristige Planungssicherheit.

Mit dem Tarifabschluss erwartet Nicole Munk aber auch eine höhere Attraktivität der Zeitarbeit für potentielle Mitarbeiter: "Wir hoffen, für unsere Kundenunternehmen so noch besser geeignete Mitarbeiter rekrutieren zu können und sie dadurch auch weiterhin mit Flexibilität in der Personalplanung zu unterstützen." Sie wisse aber, dass die konkreten Verhandlungsergebnisse für die einzelnen Unternehmen tragbar sein müssten und auch nicht die Sprungbrett-Funktion der Zeitarbeit, Menschen in Arbeit zu bringen, mindern dürften.

"Gleichzeitig hoffen wir, für unsere Kundenunternehmen so noch besser geeignete Mitarbeiter rekrutieren zu können und sie dadurch auch weiterhin mit Flexibilität in der Personalplanung zu unterstützen." Sie wisse aber, dass die konkreten Verhandlungsergebnisse für die einzelnen Unternehmen tragbar sein müssten und auch nicht die Sprungbrett-Funktion der Zeitarbeit, Menschen in Arbeit zu bringen, mindern dürfe. - See more at: http://www.gmw.de/news/newsartikel/lohnangleichung-zu-equal-pay-bei-zeitarbeit-in-verhandlung.html#sthash.rcXNuwj4.dpuf
"Gleichzeitig hoffen wir, für unsere Kundenunternehmen so noch besser geeignete Mitarbeiter rekrutieren zu können und sie dadurch auch weiterhin mit Flexibilität in der Personalplanung zu unterstützen." Sie wisse aber, dass die konkreten Verhandlungsergebnisse für die einzelnen Unternehmen tragbar sein müssten und auch nicht die Sprungbrett-Funktion der Zeitarbeit, Menschen in Arbeit zu bringen, mindern dürfe. - See more at: http://www.gmw.de/news/newsartikel/lohnangleichung-zu-equal-pay-bei-zeitarbeit-in-verhandlung.html#sthash.rcXNuwj4.dpuf
"Gleichzeitig hoffen wir, für unsere Kundenunternehmen so noch besser geeignete Mitarbeiter rekrutieren zu können und sie dadurch auch weiterhin mit Flexibilität in der Personalplanung zu unterstützen." Sie wisse aber, dass die konkreten Verhandlungsergebnisse für die einzelnen Unternehmen tragbar sein müssten und auch nicht die Sprungbrett-Funktion der Zeitarbeit, Menschen in Arbeit zu bringen, mindern dürfe. - See more at: http://www.gmw.de/news/newsartikel/lohnangleichung-zu-equal-pay-bei-zeitarbeit-in-verhandlung.html#sthash.rcXNuwj4.dpuf

Sie sind Kundenunternehmen oder Mitarbeiter bei GMW?
Dann erhalten Sie in Kürze detailliertere Informationen zum heutigen Tarifabschluss für die Mantel-, Entgeltrahmen- sowie die Entgelttarifverträge. Bei Fragen können Sie natürlich auch gerne Ihre GMW-Niederlassung vor Ort kontaktieren.


Hinweis zum Artikel: GMW heißt jetzt SYNERGIE.
Seit 2011 gehört GMW zur internationalen SYNERGIE-Gruppe und hat in 2014 auch deren Namen übernommen. Seitdem firmiert das Unternehmen als SYNERGIE Personal Deutschland GmbH. Lesen Sie hier mehr dazu.

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen...
Verstanden
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen