Der Social day 2018
die SYNERGIE-Azubis basteln für den guten Zweck

August 2018
Autor: Sophia Coveli


 Auch in diesem Jahr führten wir, die 13 Azubis von der SYNERGIE Personal Deutschland GmbH, wieder einen „Social Day“ durch. Der Social Day ist ein Tag, an dem sich die Auszubildenden der SYNERGIE Personal Deutschland GmbH ehrenamtlich für einen guten Zweck engagieren. Er wird von den Azubis gemeinsam geplant und durchgeführt. Die Auszubildenden werden an diesem Tag freigestellt und das Unternehmen kommt für alle anfallenden Kosten auf.

In diesem Jahr haben wir eine magnetische Kreidetafel mit den dazu passenden Magneten, sowie Stühlen aus Holz gebaut. Diese spendeten wir an die Räuberburg des Fördervereins für krebskranke Kinder e.V. in Karlsruhe. In der Räuberburg werden unter anderem Geschwisterkinder oder Kinder krebskranker Patienten betreut. Sie können dort nach Lust und Laune spielen und so den Alltag für eine Weile  vergessen. 

Los ging der Social Day am Mittwochmorgen, dem 25.07.2018, in den Räumlichkeiten der Trägerverbände der gewerblichen Akademie für Glas-, Fenster- und Fassadentechnik in Karlsruhe. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal herzlich dafür bedanken, dass Sie uns Ihre Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt haben. 

Nachdem noch einmal geklärt wurde, welche Aufgaben anstehen, teilten wir uns auf die verschiedenen Stationen auf und begangen damit, die Magnete zu filzen, das Haus, auf dem die magnetische Kreidefolie angebracht werden sollte, vorzubereiten und die Holzteile für die Stühle zu schleifen. Währenddessen war natürlich immer mal wieder Zeit, um die Stationen zu wechseln oder um sich mit den anderen Azubis auszutauschen. Dabei bemerkten wir, dass es gar nicht so einfach ist aus Filz schöne Magnete zu formen und dass das Schleifen der Holzstühle einen ganz schön ins Schwitzen bringen kann (was allerdings auch an den knappen 30 Grad Außentemperatur gelegen haben könnte). Gegen 13 Uhr und damit pünktlich zum Mittagessen wurden wir fertig und bestaunten unsere Werke, die wir mit viel Liebe und – wortwörtlich - Schweiß gebaut haben.

Nach einem gemeinsamen Mittagessen bekamen wir sogar noch eine kleine Führung durch die Räumlichkeiten der gewerblichen Akademie für Glas-, Fenster- und Fassadentechnik und erhielten spannende Einblicke in deren Vielfältigkeit. Nachdem wir alles Gebaute in die Autos geladen hatten und die Werkstatt aufgeräumt war, ging es auch schon los in Richtung Räuberburg. 

Dort angekommen war die Freude über unsere mitgebrachten Werke groß, insbesondere über unsere Stühle, die sogar für draußen geeignet sind. Neugierig wurde alles genau unter die Lupe genommen und wir erhielten weitere interessante Informationen über die Räuberburg und den Förderverein.

Erschöpft aber glücklich traten wir nach erfolgreicher Übergabe unsere Fahrt in das Jugendgästehaus Kettelerheim an, in dem wir alle übernachteten. Nach einer kurzen Entspannungszeit trafen wir uns auch schon wieder um 18:15 Uhr im Foyer und gingen zum gemeinsamen Abendessen in die Stadt. Das hatten wir uns nach diesem heißen und anstrengend Tag wirklich verdient. Im Anschluss haben wir den Tag noch in gemütlicher Atmosphäre, über den Dächern der Stadt, ausklingen lassen. Dadurch hatten wir die Möglichkeit, den Tag Revue passieren zu lassen und uns unter anderem über den Arbeitsalltag zu unterhalten. Spannend war insbesondere der Austausch mit denjenigen, die eine andere Ausbildung machen. Denn bei SYNERGIE gibt es verschiedene Ausbildungen, die alle einen anderen Themenbereich abdecken. Wenn Sie mehr über eine Ausbildung bei SYNERGIE erfahren wollen klicken Sie einfach hier.

Am nächsten Morgen ging es dann auch schon früh los in Richtung Zentrale, denn das halbjährliche Azubi-Meeting stand an.  

Dabei hatten wir, neben spannenden und lehrreichen Themen, auch noch einmal Zeit, um uns über den vorherigen Tag und die dabei gemachten Erfahrungen zu unterhalten. Viele von uns hätten nicht gedacht, dass man für das Kleben der Magnetfolie so viel vorbereiten muss und dass es doch schwieriger ist als gedacht, alles fachgerecht in die Autos zu verladen. Am Ende waren wir aber alle der Meinung, dass soziales Engagement sehr wichtig ist und dass sich die Mühen auf jeden Fall gelohnt haben. Wir freuen uns jetzt schon auf unseren nächsten Social Day!