Unterstützung für Taifunopfer auf den Philippinen

Dezember 2013
Autor: Carola Schneider


ShelterBox auf den PhillippinenTaifun Haiyan war der schlimmste Sturm, der jemals auf Land getroffen ist mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 300 km/h.

Erst langsam zeigt sich das Ausmaß der Katastrophe auf den Philippinen. Unzählige Menschen sind obdachlos. Zahlreiche Dörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten, weil Straßen und Brücken durch Erdrutsche zerstört sind. Erste Schätzungen gehen von mindestens 5.500 Todesopfern aus, 4,4 Millionen Obdachloser Philippinos und fast 13 Millionen betroffene Menschen.

"Wir bei GMW haben dieses Unglück fassungslos verfolgt", so GMW-Geschäftsführerin Nicole Munk. "Auch wenn das Ereignis weit von uns entfernt ist und so langsam aus den Medien verschwindet, sind die Menschen auf den Philippinen schlimmstens betroffen. Viele kämpfen immer noch ums Überleben und es wird Jahre dauern, bis die Region sich einigermaßen erholt. Daher möchten wir mit dem Kauf einer sogenannten ShelterBox für die Philippinen wenigstens einigen Menschen eine Hilfestellung geben." GMW hat Anfang Dezember über die Aktion des Rotary Clubs Karlsruhe-Fächerstadt eine ShelterBox mit wichtigen Hilfsgütern auf den Weg geschickt.

Möchten Sie auch spenden? >> Hier erhalten Sie weitere Informationen.

 

Was ist eine ShelterBox?

58 Kilogramm und die knappe Abmessung von 88x60x55 Zentimeter machen die Überlebenskisten von ShelterBox zu einer praktischen Lösung für den schnellen Transport von Hilfsgütern in schwer zugängliche Krisen- und Katastrophengebiete auf der ganzen Welt. Jede Überlebenskiste enthält mehr als 150 Einzelteile und kann damit eine Großfamilie mindestens sechs Monate mit dem Notwendigsten versorgen. Darunter befinden sich ein Zelt für eine Großfamilie, Decken, eine Wasseraufbereitungsanlage für bis zu 18.000 Liter Trinkwasser sowie Wasserkanister, Werkzeug, ein Kocher und Geschirr aber auch Spielsachen und Moskitonetze.

Der Inhalt jeder Box ist speziell auf die Art der Katastrophe und den Einsatzort abgestimmt. In der derzeitigen Situation auf den Philippinen braucht es nicht immer eine komplette Überlebenskiste, sondern teils auch einzelne Dinge wie Zelte, Decken, Werkzeug und sauberes Trinkwasser, die die ShelterBox Helfer vor Ort bereits seit dem 15. November verteilen. >> ShelterBoxen im Einsatz auf den Phillippinen


Hinweis zum Artikel: GMW heißt jetzt SYNERGIE.
Seit 2011 gehört GMW zur internationalen SYNERGIE-Gruppe und hat in 2014 auch deren Namen übernommen. Seitdem firmiert das Unternehmen als SYNERGIE Personal Deutschland GmbH. Lesen Sie hier mehr dazu.

Information teilen:

Facebook twitter Google+ XING linkedin

Kommentar senden

Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Wenn Sie den Code nicht lesen können, klicken Sie bitte auf den Code, um einen neuen zu generieren.
 

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Um unsere Website für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen...
Verstanden
Job finden Initiativ bewerben Kontakt aufnehmen