< zurück zum Berufelexikon

Gas-Wasser-Installateur (m/w/d)

Die Vertreter dieser Berufsgruppe sind Spezialisten für Anliegen und Lösungen rund um den Sanitärbereich und die Klimatechnik. Obwohl der Ausdruck Gas-Wasser-Installateur noch häufig verwendet, bezeichnet man diesen Beruf seit 2003 als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik.

Welche Aufgaben hat ein Gas-Wasser-Installateur?

Dieses Berufsbild kümmert sich um die Installation, Montage, Wartung sowie Reparatur der Gas- und Wasserinstallationen in Privathäusern und Firmengebäuden. Klima- und Lüftungsanlagen gehören häufig ebenfalls zum Aufgabenspektrum. Darunter fallen Arbeiten wie die Planung der beabsichtigten Vorhaben, die Festlegung der Rohrverläufe, das Zuschneiden, Löten oder Verschweißen der Rohre, das Anschließen von Heizungsanlagen, die Montage von Waschbecken oder Toiletten, das Prüfen der Dichtungen, das Austauschen von Verschleißteilen, die Behandlung der Oberflächen zum Schutz vor Korrosion sowie die Beratung der Kunden, beispielsweise bezüglich alternativer Energien.

Welche Ausbildung bzw. Studium wird benötigt?

Voraussetzung für diesen Beruf ist eine duale Ausbildung, die in einem Ausbildungsbetrieb absolviert wird. Begleitend dazu erfolgt der Unterricht in der Berufsschule. Die Dauer der Ausbildung beträgt 3,5 Jahre und beinhaltet eine Abschlussprüfung.

Welche Kompetenzen benötigt ein Gas-Wasser-Installateur / welche weiteren Anforderungen werden gestellt?

Sowohl handwerkliches Geschick als auch Spaß am handwerklichen Arbeiten sind die Grundvoraussetzungen für diesen Beruf. Darüber hinaus werden Kenntnisse über branchenübliche Verfahren wie zum Beispiel Schweißtechniken oder der Umgang mit technischen Zeichnungen und Installationsplänen benötigt. Außerdem sollten Gas-Wasser-Installateure körperlich und mental belastbar sein, da sie mit Lärm, Schmutz und Kälte auf den Baustellen konfrontiert werden. Letztlich sind auch der freundliche Umgang mit Kunden und die Teamfähigkeit wichtig, da diese Berufsgruppe auf Baustellen mit Kollegen oder anderen Handwerkern zusammenarbeitet.

Wo arbeitet ein Gas-Wasser-Installateur (Einsatzorte und -bereiche)?

Gas-Wasser-Installateure arbeiten auf Baustellen und in Werkstätten und tragen daher Schutzkleidung je nach Gefährdungslage. Letzteres bedeutet, dass die Art der Schutzkleidung vom Tätigkeitsfeld abhängt, beispielsweise ob Kontakt zu einer Stromleitung, einer Gasleitung oder ähnliches besteht. Arbeitgeber finden sich in handwerklichen Betrieben, die im Bereich der Gas-, Wasser- oder Heizungsinstallation tätig sind. Ebenso findet man diese Berufsgruppe angestellt bei größeren Bauunternehmen, bei Stadtwerken oder im Schiffsbau.

Arbeitszeiten eines Gas-Wasser-Installateurs

In der Regel arbeiten Installateure zu betriebsüblichen Zeiten. Bei Notfällen wie etwa einem Rohrbruch, kann es jedoch passieren, dass Personen in diesem Beruf gegebenenfalls auch an Wochenenden, an Feiertagen oder nachts Bereitschaft haben.

Gibt es Möglichkeiten der Weiterbildung / des Aufstiegs?

In dieser Branche bieten sich vielzählige Fort- und Weiterbildungen an. So etwa kann man an Fortbildungen teilnehmen, um auf dem neusten Stand der Technik zu bleiben und um sein Wissen zu Themen wie Blechbearbeitung, Trenntechniken und Steuerungstechnik zu erweitern. Fortbildungen zu neuen Trends wie beispielsweise den Einsatz von Augmented Reality bei der Wartung werden immer beliebter. Möchte man beruflich aufsteigen und in Führungspositionen arbeiten, bietet sich die Weiterqualifikation zum Meister oder Techniker an. Der Titel eines Installateurmeisters, wie als Meister allgemein, erlaubt als weitere Karriere-Alternative die Gründung eines eigenen Betriebs. Staatlich geprüfte Techniker im Bereich der Sanitärtechnik sind insbesondere in Ingenieurbüros oder auch in der Immobilienwirtschaft gefragte Mitarbeiter und übernehmen dort Aufgaben in der Beratung und im Vertrieb. Nach dem erfolgreichen Abschluss zum Techniker oder Meister steht als weiterer Schritt in der beruflichen Entwicklung der Gang an eine Hochschule offen. Versorgungstechnik oder Umwelttechnik sind dabei beliebte Studiengänge.

Zukunftsaussichten für einen Gas-Wasser-Installateur

Aufgrund des aktuell hohen Fachkräftemangels in Deutschland bestehen für den Gas-Wasser-Installateur sehr gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Weiterbildungen verstärken diese Aussichten, vor allem in Städten ist die Nachfrage nach Handwerkern sehr groß.

Synonyme für das Berufsbild, ähnliche bzw. ältere Bezeichnungen

Synonyme für das Berufsbild sind der Wasserinstallateur, Heizungsinstallateur und der Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs-, und Klimatechnik SHK. Ähnliche Berufe schließen den Monteur, den Flaschner, den Elektroanlagenmonteur, den Klempner, den Klempnermeister, den Klempner-Helfer, den Installateurmeister, den Heizungsbaumeister sowie den Ofen- und Luftheizungsbauer oder Fliesenleger ein.

Sind Sie Gas-Wasser-Installateur (w/m/d)? Möchten Sie sich beruflich neu festlegen? Kontaktieren Sie uns! Wir helfen Ihnen gerne und planen Ihre weitere berufliche Karriere in einem diskreten Gespräch außerhalb Ihrer Arbeitszeiten.

Die meistgesuchten Jobs

Besuchen Sie uns auf unseren Social Media Seiten und vernetzen Sie sich mit uns:

Gendererklärung Kontakt aufnehmen Initiativ bewerben Job finden