Ein Blick in die Zukunft? Oder Realität im Recruiting?!

März 2018
Autor: Carola Schneider


SYNERGIE Marketingleiterin Carola Schneider auf der TalentProWenn sich eine Messe „Festival“ nennt und im hippen München die Rekruter beim Schlangestehen am Einlass von einem Künstler im Superman Kostüm umgarnt werden, lässt das einiges erahnen. Das selbsternannte „Expofestival“ TalentPro in München zeigte aktuelle Trends und Zukunftsvisionen im Recruiting auf.

Unsere Marketingleiterin Carola Schneider berichtet von Active Sourcing über Geo Location, Robot Vera und dem ganz normalen Recruitingwahnsinn.

TalentPro 2018 in München - "Inspiring Recruiting Professionals!"

In einem waren sich ausnahmslos alle einig: Bewerber sind gefragt! "Rekruter sind Verkäufer. Wir müssen unser Unternehmen, unsere Jobs den Kandidaten verkaufen." Diese Aussage kam nicht nur vom Budapester Gabor Toldi in seinem Vortrag über das „recruitment handbook in the new age“.

Gabor Toldi auf der TalentPro über Veränderungen der ArbeitsweltFast alle Referenten streiften das Thema Bewerbermarkt, mal nur am Rande, mal mehr in der Tiefe. Neben der angespannten Bewerbersituation und den veränderten Anforderungen der Bewerber an Ihre Arbeitgeber, war auch die Veränderung ganzer Berufsbilder in der digitalen Welt Thema.

Wie entwickeln sich künftig Call Center (auf dem Foto links: Roboter Amelia, die 20 Sprachen spricht und liest)? Wie schaut der Supermarkt der Zukunft aus?

Und was muss ein Rekruter wissen, um die künftig gesuchten Mitarbeiter fürs Unternehmen zu finden (oder ggf. mit den HR Kollegen weiterzuentwickeln)?


Kandidat im Mittelpunkt auf der TalentPro

Im Mittelpunkt fast aller Vorträge stand die Frage: Für welche Stelle benötige ich welchen Bewerber? Wo finde ich diesen und wie spreche ich ihn an? Wie begeistere ich ihn für mein Unternehmen?

Dorthin gehen, wo der Bewerber ist.

Neben einem Mix aus klassischen Stellenanzeigen auf den - als Aussteller größtenteils anwesenden Premium-Jobbörsen - und Maßnahmen für das Employer Branding ist „Programmatic Job Advertising“ eines der Trendthemen der Messe – wie auch bereits auf der Personal Süd 2017, wir berichteten. Stellenanzeigen werden nicht mehr nur auf Jobbörsen ausgespielt, wo sie "nur" aktiv Jobsuchende wahrnehmen, sondern in passendem Kontext als Werbeanzeigen. 

Sie suchen einen Buchhalter? Dann fragen Sie sich: Welche Fachinformationen lesen potenzielle Bewerber? Welche Newsletter haben Sie abonniert? Welche Hobbys haben sie? Begeistern Sie sich eher für Sport oder Wellness? Tierschutz oder Luxusreisen? Welche „peer group“ umgibt sie? Und aus dieser sogenannten „candidate persona“ leiten Sie dann Ihre Personalmarketing-Maßnahmen ab – im besten Fall automatisiert ausgespielt mittels real-time-bidding oder anderen Tools des Online-Marketing.

The Tech Titans all want your face - Visual Sourcing